Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Hier kann über moderne Konsolen/PCs und Spiele diskutiert werden

Moderatoren: Bulletrider, Kopremesis

Antworten
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 350
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Voodoo1979 »

Hallo Gleichgesinnte und ähnlich tickende,

eigentlich funke ich vielleicht "Rider" ein wenig rein, normalerweise scheint er häufig derjenige zu sein, der den Stein der Hardware-Themen ins rollen bringt.

Valve hat ja kürzlich seine mobile Spiele-Hardware vorgestellt und zur Vorbestellung freigegeben.
Man spricht von einer Konkurrenz der "Nintendo Switch", womit ich nicht einer Meinung bin, denn trotz unbestreitbarer Gemeinsamkeiten, sind sie die Konzepte doch zu verschieden.
Bei beiden handelt es sich um mobile Geräte zum Zocken, ok, aber die Spielebibliothek, dazu das Steuerungskonzept der Switch, und und und, es spricht nicht wirklich die selbe Zielgruppe an.
Für den ein oder anderen mag es die Entweder-Oder-Entscheidung sein, ich glaube aber das ein Grossteil der Spieler weiss welches Gerät er warum bevorzugt.
Egal, mich interessiert was ihr davon haltet?

Ich finde das Teil ganz spannend ... aber spannend fand ich auch schon den Staubfänger und das gleichzeitige Nerv-Eingabegerät "Steam-Controller" und habe den so gut wie nicht bespielt (auch und vor allem wegen der aufwändigen Anpasserei der Profile an die einzelnen Spiele ... damals, mittlerweile gibt es ja jede Menge presets).

Daher habe ich mir tatsächlich eins vorbestellt, welches im Dezember tatsächlich kauf- und lieferbar sein sollte, aber mangels des ganz grossen "Hypes" und des überschaubaren "Nutzen" für mich, steige ich klein ein.
Reserviert habe ich aus mehreren Gründen die Einsteigervariante mit 64GB eMMC-Speicher.
Die grosse Variante war nach wenigen Minuten bereits weg (für mich interessant aufgrund des entspiegelten, hochwertigeren Displayglases ... sofern dies tatsächlich so sein sollte) und ich war zu spät, dazu kommt das ich unterwegs normalerweise nicht spiele, höchstens mal wenn ich beruflich länger weg bin und Zuhause selten mobil was spiele und der letzte Grund ist der bei mir vorgesehene Verwendungszweck.
Ich will das Teil selbst ausprobieren und darauf Spiele zocken die sich auf der Plattform gut machen sollten, z.B: ein "Dorfromantik" zum relaxen auf der Terrasse oder eins der "Pinball"-Games oder ein kleiner "Indie"-Titel.
Die grossen Spiele werde ich mir darauf wohl eher nicht antun und daher stört mich auch der langsamere und kleine (aber erweiterbare) verbaute Speicher nicht sehr (wobei mehr natürlich besser ist).

Bild
(Bildmaterial verlinkt von play3.de)

https://store.steampowered.com/steamdeck

Panel-Typ:
- LCD mit Touch
Auflösung:
- 1280 x 800 Pixel (WXGA)
Diagonale:
- 7 Zoll
Pixeldichte:
- 216 ppi
Bildwiederholrate:
- 60 Hz
Leuchtdichte:
- 400 cd/m²
Schnittstellen:
- Bluetooth 5.0
- microSD-Kartenleser
- WLAN 802.11ac
- 1 x USB-C 3.2
- 1 x Kopfhörerausgang
Prozessor:
- Core i5-1135G7 oder Core i7-1165G7
Grafikchip:
- Intel Iris Xe Graphics G7 und NVIDIA GeForce GTX 1650
Arbeitsspeicher:
- 16 GB LPDDR5
Festspeicher:
- Wahlweise 64 GB eMMC, 256 GB NVMe-SSD oder 512 GB NVMe-SSD
Betriebssystem:
- SteamOS 3.0 (Arch-Linux-Basis) mit KDE
Akku:
- 40 Wh
Sonstiges:
- Array-Mikrofon
- Gaming-Controller-Tasten und Analogsticks
- Gyroskop
- Hi-Fi-DSP
- Stereo-Lautsprecher
- Trackpads


Alles in allem finde ich das Konzept stimmig, was Performance (auch auf lange SIcht), Bau- und Materialqualität, verbaute Komponenten, Haptik und so weiter angeht, ist abwarten bis zum Release angesagt.
Alles in allem wüsste ich aber zu dem Einstiegspreis nicht, was ich mehr verlangen könnte, es scheint schon fair bepreist.
Die Auflösung ist auf der Bildschirmdiagonale für mich ok, die Switch macht es vor das es ganz gut funktioniert, dabei hat man mehr Rechenleistung übrig, verlängert das Durchhaltevermögen des Akkus und hält die Verlustleistung und Abwärme noch ein wenig mehr im Zaum.
Das Tastenlayout hätte ich vermutlich etwas anders umgesetzt, ich hoffe es lässt sich bequem und ohne Ermüdungserscheinung und Krämpfe zocken (auch 2D-Titel mit Digikreuz) und die Sticks und Knöpfe hätten bestenfalls austauschbar sein sollen (siehe Probleme mit driftenden Switch-JoyCons und DualSense- und XBox-Controllern), denn mich nervt nur wenig mehr als wenn die Eingabegeräte nicht top funktionieren.

Was haltet ihr von dem Gerät?
Uninteressant, unnötig oder doch unglaublich willkommen?
Sucht euch euer "un"-Wort heraus oder ergänzt weitere ... :mrgreen:
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19758
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Rider »

Nein, das passt schon. Wenn ihr Themen habt, einfach hier raushauen :wink:

Das Steam Deck hat für einen Handheld ja ordentlich was unter der Haube. Ich glaube aber, dass nur ein Teil der Steam Spiele auf dem Teil spielbar sind, oder? Ich glaube nicht an den großen Erfolg und schon gar nicht an einen Nintendo Switch Killer. Viele haben damals bei Sony Handheld Versuch (PSP, Vita etc.) geglaubt, dass sie alles wegrocken. Kam dann aber nicht, denn nur die reine Hardware macht es am Ende dann doch nicht aus. Aber cool, dass du es vorbestellt hast. Ich hoffe da auf eine ehrlich Meinung, auch wenn das Teil dann eher Mist ist :mrgreen:

Ich bin derzeit am überlegen, ob ich mir eine Switch Lite fürs Sofa holen soll. So richtig dazu durchringen kann ich mich aber noch nicht. Mal sehen...
Don't get yourself killed. Neither of us want to see you go Hollow
-Andre of Astora
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 350
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: Mo 26. Jul 2021, 18:52 Nein, das passt schon. Wenn ihr Themen habt, einfach hier raushauen :wink:

Das Steam Deck hat für einen Handheld ja ordentlich was unter der Haube. Ich glaube aber, dass nur ein Teil der Steam Spiele auf dem Teil spielbar sind, oder? Ich glaube nicht an den großen Erfolg und schon gar nicht an einen Nintendo Switch Killer. Viele haben damals bei Sony Handheld Versuch (PSP, Vita etc.) geglaubt, dass sie alles wegrocken. Kam dann aber nicht, denn nur die reine Hardware macht es am Ende dann doch nicht aus. Aber cool, dass du es vorbestellt hast. Ich hoffe da auf eine ehrlich Meinung, auch wenn das Teil dann eher Mist ist :mrgreen:

Ich bin derzeit am überlegen, ob ich mir eine Switch Lite fürs Sofa holen soll. So richtig dazu durchringen kann ich mich aber noch nicht. Mal sehen...
Gerne.

Ja, die HW passt definitiv.
Angeblich soll ein Großteil der Spiele spielbar sein, aber spielbar ist ja erstmal relativ, wie gut oder wie sinnvoll wird sich dann im Detail zeigen.
Sehe das aber sehr ähnlich wie Du.
Die PSP war damals richtig cool und die Vita mit ihrer HW und dem feinen OLED noch cooler und doch waren beide den Nintendo-Handhelds meilenweit hinterher gehächelt.

Bei dem Valve-Produkt stimmt ja schon mal die spielerische Basis, aber nicht jeder gute Titel ist auch ein guter Handheld-Titel, die Hardcore-Gamer allein reichen halt auch einfach nicht aus als Kundenbasis.

Von mir kommt eine sachliche und ehrliche Meinung, ich habe schon viel Mist im Leben gekauft und es zwar öfters mal bereut, aber nie schöngeredet. :urteil:


Ich spiele mit der Switch fast nur stationär, aber gerade auf der Plattform gibt es so unglaublich viele tolle Handheld-Titel, da wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Entscheidung.
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19758
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Rider »

Das mit der ungeschönten Meinung war mir bei dir eigentlich schon klar :wink:
Ich bin nicht sicher, aber irgendwo hab ich gelesen, dass nur die Spielebibliothek des Linux Clients von Steam verfügbar sein sollen. Aber das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Ich denke, dass sie bis zum Release noch einige Infos raushauen werden.

Wenn ich bereits Spiele über Steam gekauft habe, kann ich sie direkt auch auf dem Handheld zocken oder muss ich sie dann nochmal kaufen?
Don't get yourself killed. Neither of us want to see you go Hollow
-Andre of Astora
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3684
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Kopremesis »

Ich mache es kurz und knapp: interessiert mich überhaupt nicht!

Meine Steamspiele zocke ich am PC. Und selbst die Switch läuft zu 99% am TV.

Aber ich werde dennoch weiterhin verfolgen, was ihr hier so dazu zu sagen habt. :-)
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 350
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: Mo 26. Jul 2021, 19:18 ...
Ich bin nicht sicher, aber irgendwo hab ich gelesen, dass nur die Spielebibliothek des Linux Clients von Steam verfügbar sein sollen. Aber das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Ich denke, dass sie bis zum Release noch einige Infos raushauen werden.

Wenn ich bereits Spiele über Steam gekauft habe, kann ich sie direkt auch auf dem Handheld zocken oder muss ich sie dann nochmal kaufen?
Laut Aussage von Valve würde tatsächlich nahezu die gesamte Spielebibliothek laufen und nicht nur die Titel mit verfügbaren Linux-Versionen.
Aber Valve hat ja auch schon eine Weile mit "Proton" (von Valve angepasste Version von "Wine") expermientiert und Erfahrungen gesammelt.
Damit sollte ja ein Grossteil der Spiele auch mehr oder weniger gut unter Linux laufen.
Auch Kosten sollen keine weiteren dazukommen, laut Ankündigungen ist es ein fach nur ein mobiles Endgerät um auf die "eigene" Spielebibliothek zugreifen zu können und diese auch nahezu komplett spielen zu können.

Aber schauen wir mal wie es dann tatsächlich sein wird.
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19758
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Rider »

Wenn die ganze Bibliothek zur Verfügung steht, ohne das man die Games noch mal kaufen kann, wäre das schon mal ein großer Pluspunkt :top:
Nur habe ich kaum Spiele bei Steam :laughing: GOG sollte mal ein Handheld rausbringen :mrgreen:
Don't get yourself killed. Neither of us want to see you go Hollow
-Andre of Astora
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 350
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: Do 29. Jul 2021, 16:58 ...
Nur habe ich kaum Spiele bei Steam :laughing: GOG sollte mal ein Handheld rausbringen :mrgreen:
Bei Steam hat sich bei mir im Laufe der Jahre einiges angesammelt, da ich aber bevorzugt ebenfalls zu GOG greife (wenn es denn digital sein soll oder sein muss), käme mir das auch sehr gelegen. :-)
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5023
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Wicket »

Ich habe alle meine Steam Spiele über GOG Galaxy laufen...
(Ich weiß, das ist nur ein Launcher)
Aber ja, GOG Support wäre der Hammer!

Ich finde das Projekt sieht interessant aus und ich hoffe das wird erfolgreich, aber ich glaube nicht dass das das nächste große Ding wird.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 350
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Steam Deck ahead ... mit Volldampf mobil spielen?

Beitrag von Voodoo1979 »

Wicket hat geschrieben: Do 29. Jul 2021, 21:24 Ich habe alle meine Steam Spiele über GOG Galaxy laufen...
...

Ich finde das Projekt sieht interessant aus und ich hoffe das wird erfolgreich, aber ich glaube nicht dass das das nächste große Ding wird.
Den nutze ich mittlerweile auch als zentralen Hub, weil er auch plattformübergreifend die Infos und Titel anzeigt, leider fehlen bei den offiziellen Integrationen viele und es funktionieren ein paar der Community-Integrationen eher mässig und nicht alle Plattformen/Stores sind verfügbar.
Z.B. die Bethesda-Integration stürzt häufig ab und man muss sich ständig neu anmelden und für die Nitendo-Stores gibt es wohl gar nichts.
Dennoch ist es praktisch, man hat eine bessere Übersicht im Wirrwarr der Anbieter und nützliche Informationen (z.B. die neuen Titel in den Abos für PSN, XBox Gold, etc.).


Ich zweifle auch dran das es wirklich einschlagen wird, ein nettes Gadget für eine kleinere Enthusiasten-Zielgruppe, all zu viel Marktdurchdringung erwarte ich eher nicht.
Entweder muss Valve immer mal wieder aktualisierte HW nachschieben oder die Titel müssen gut anpassbar und auch für die HW ein wenig optimiert sein, sonst wird die Halbwertzeit des Geräts wohl überschaubar sein.
Aber mal abwarten, erstens wie gut das fertige Produkt dann tatsächlich ist und wie viel Wahrheitsgehalt die Versprechungen der Valve-Jungs haben.
Antworten